Datenschutzerklärung

Wir möchten Sie hier darüber informieren, inwieweit und wofür wir Daten von Ihnen erheben und wie wir mit den von Ihnen erhobenen Daten umgehen.

Diese Information beruht auf der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die am 25.5.18 in Kraft tritt und gilt ab diesem Tage. Die Erhebung und Verarbeitung bereits vorhandener Daten bis zum 24.5.18 beruht auf der bisherigen Rechtslage; Ihre Rechte (s.u. Punkt C) gelten auch für die bereits erhobenen Daten.

A) Welche Daten erheben wir? Aus welchen Gründen und auf der Basis welcher Rechtsgrundlage?

Webseite

Die Nutzung unserer Seite ist grundsätzlich ohne Angabe von personenbezogenen Daten möglich. Wir verwenden keine Analyseprogramme und setzen keine Cookies bei Ihnen.

Aus technischen Gründen (z.B. zur Abwehr und Kontrolle etwaiger unberechtigter Zugriffe) werden die üblichen Serverlogfiles erfasst, die Ihr Internet-Browser an unseren Provider übermittelt. Das sind:

– Browsertyp und -version
– verwendetes Betriebssystem
– Webseite, von der aus Sie uns besuchen (Referrer URL)
– Webseite, die Sie besuchen
– Datum und Uhrzeit Ihres Zugriffs
– Ihre Internet Protokoll (IP)-Adresse.

Diese Daten werden nur bei und von unserem Provider gespeichert. Wir greifen auf diese Daten auch nicht zu. Diese Daten sind aus sich heraus nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 I f DSGVO, da die Verarbeitung dieser Daten zur Gewährleistung der technischen Sicherheit der Kommunikation benötigt wird.


Mitgliedschaft

Wir erheben von Ihnen bei der Aufnahme in den Verein Ihre Kontaktdaten (Name, Vorname, Anschrift, Telefonnummer und Emailadresse) und Ihre Bankverbindung, falls ein Lastschriftverfahren vereinbart wird. Wir bitten darüber hinaus für statistische Zwecke um freiwillige Angabe des Geburtsdatums.

Wir benötigen die Kontaktdaten, um Sie als Mitglied identifizieren zu können und mit Ihnen kommunizieren zu können. Die Bankverbindung benötigen wir für den Einzug der Beiträge, falls Sie mit der Erteilung eines Lastschriftmandates einverstanden sind.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist ebenfalls Art 6 I f DSGVO, hinsichtlich des Geburtsdatums und der Bankverbindung Art 6 I a DSGVO.

Ihre Kontaktdaten und das Geburtsdatum, so vorhanden, geben wir an den DBV (Deutscher Bridge-Verband e.V) weiter, der eine eigene Mitgliedsverwaltung führt. Das dient unter anderem der Abrechnung der Verbandsumlage und der Masterpunktumlage. Zu dieser Weitergabe sind wir nach § 7 V der Satzung des DBV verpflichtet. Die Satzung des DBV, dessen Mitglied der 1. Aschaffenburger Bridge-Club ist, ist für uns verbindlich. Das ist auch in unserer eigenen Satzung verankert (§ 3 der Satzung des 1. Aschaffenburger Bridge-Clubs). Ebenso erfolgt die Weitergabe der Turnierergebnisse an den DBV im Rahmen der Masterpunktordnung des DBV.

Rechtsgrundlage dieser Weitergabe der Daten ist Art. 6 I c DSGVO, hinsichtlich des Geburtsdatums wiederum Art 6 I a DSGVO.

Mitgliederliste

Clubmitglieder haben Zugriff auf eine Mitgliederliste. Auf dieser sind die Namen, Vornamen, Mail-Adressen und Telefonnummern der Mitglieder angegeben, sofern diese der clubinternen Veröffentlichung dieser Daten auf der Mitgliederliste zugestimmt haben. Die Bekanntgabe der Mitgliederliste ist Tradition im Club und dient dazu, den Mitgliedern die Möglichkeit dazu zu geben, miteinander Kontakt aufzunehmen, um – auch kurzfristig – Partnerschaften für einzelne Turniere oder längerfristige Partnerschaften zu bilden. Das ist zur Erfüllung des Vereinszwecks sinnvoll und geboten. Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung ist daher zunächst Art 6 I f DSGVO.

Wir machen die Aufnahme in diese Liste von Ihrem Einverständnis abhängig, um das wir bei dem Beitritt in den 1. Aschaffenburger Bridge-Club bitten, so dass als weitere Rechtsgrund­lage auch Art 6 I a DSGVO dient.

Turnierteilnahme

Wenn Sie an einem unserer Turniere teilnehmen, wird Ihr Name gespeichert, mit der DBV-Mitgliedsnummer zusammengeführt und das Turnierergebnis wird nach Turnierende bekanntgegeben und auf unserer Webseite veröffentlicht.

Die Veröffentlichung der Turnierergebnisse entspricht dem Vereinszweck, Bridgeturniere durchzuführen; im Gegensatz zum freien Spiel ist es Kennzeichen eines Turnieres, dass ein Ergebnis festgestellt und bekanntgemacht wird.

Die Aufnahme der einzelnen Namen hierzu ist nicht zwingend notwendig, aber erwünscht. Wir bitten Gäste bei der Anmeldung zum Turnier jeweils um Ihr Einverständnis hierzu. Die Turnierteilnahme ist von diesem Einverständnis nicht abhängig; im Falle des fehlenden Einverständnisses wird Ihr Name in den Ergebnislisten anonymisiert.

Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 I f DSGVO, was die Teilnehmerfeststellung und die Ergebnisfeststellung angeht. Hinsichtlich der Veröffentlichung Ihres Namens erfolgt die Verarbeitung mit Ihrer Einwilligung (Art 6 I a DSGVO).

B) Was geschieht mit Ihren Daten?

Die Logfiles werden in Verantwortung des Providers dort regelmäßig gelöscht, sobald die technischen Gründe für eine Zugriffsmöglichkeit entfallen. Der Zeitpunkt lässt sich nicht einheitlich bestimmen, da er vom Datenaufkommen und von der Zugriffshäufigkeit abhängt.

Die für die Mitgliederverwaltung sowie für die Erstellung der Mitgliederliste erforderlichen Daten werden in geschützten Dateien auf PC des Bridge-Clubs gespeichert, auf die lediglich der Vorstand des 1. Aschaffenburger Bridge-Club e.V. Zugriff hat. Eine Ausnahme hiervon bildet lediglich die o.g. Weitergabe der Daten an den Deutschen Bridge-Verband.

Die von Ihnen erhobenen personenbezogenen Daten werden generell gelöscht, wenn ihre Kenntnis für die in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Zwecke nicht mehr erforderlich ist, soweit nicht gesetzliche Bestimmungen eine längere Speicherung vorschreiben:

  • Ihre Mitgliedsdaten werden nach der Beendigung der Mitgliedschaft von der clubintern veröffentlichten Mitgliederliste entfernt.
  • Eine interne Löschung der für die Mitglieder­verwaltung erforderlichen Daten erfolgt nach Abwicklung etwa noch offener Fragen, spätestens in der Regel mit Ablauf der gesetzlichen Verjährungsfristen für Vereinsbeiträge (3 Jahre, beginnend mit dem Jahresende, § 195 BGB).
  • Eine Löschung der veröffentlichten Turnierergebnisse ist nicht vorgesehen.

C) Welche Rechte stehen Ihnen in diesem Zusammenhang zu?

Sie haben nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen in Art 13 ff DSGVO

  • Anspruch auf Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten (Art 15 DSGVO),
  • Anspruch auf Berichtigung (Art 16 DSGVO) oder Löschung (Art 17 DSGVO) der Daten, Einschränkung der Verarbeitung (Art 18 DSGVO) oder Ausübung eines Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung (Art 21 DSGVO),
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit (Übermittlung der Daten in strukturiertem Format an Sie oder einen anderen Verantwortlichen, Art 20 DSGVO),
  • das Recht, eine Einwilligung zur Datenverarbeitung zu widerrufen (Art 13 II c DSGVO),
  • das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren (Art 77 DSGVO).

Diese Rechte stehen Ihnen grundsätzlich auch für diejenigen Daten zu, die wir auf bisheriger Rechtsgrundlage vor dem Inkrafttreten der DSGVO erhoben und verarbeitet haben.

Falls Sie Fragen oder Wünsche hierzu haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

D) An wen können Sie sich wenden?

Die Verantwortung für die rechtmäßige Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der Daten der Nutzer trägt der 1. Aschaffenburger Bridge-Club, der von seinem Vorstand gesetzlich vertreten wird.

Bei Anmerkungen oder Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an die auf unserer Homepage veröffentlichten Kontaktdaten oder senden Sie ein Mail an

info@aschaffenburger-bridge-club.de